„Beste Autohaus Arbeitgeber“ - Procar Automobile ist bester Autohaus Arbeitgeber in Deutschland.

Procar Automobile wurde von der renommierten Fachzeitschrift „Automobilwoche“ und dem „Institut für Automobilwirtschaft (IfA)“ als bester Autohaus Arbeitgeber in Deutschland ausgezeichnet.

Die Procar Automobile Gruppe freut sich erneut über eine ganz besondere Auszeichnung. Erst im April 2017 wurde die Procar Gruppe als bester Ausbildungsbetrieb Deutschlands im Automobilhandel gekürt (Focus Money). Nur wenige Monate später in 2018 folgte der Testsieg „Top-Karrierechancen“ im Automobilhandel (Focus Money). Mit der Auszeichnung als bester Autohaus Arbeitgeber (Automobilwoche) untermauert die Autohausgruppe nun ihren klaren Fokus auf die Mitarbeiterorientierung und die Zielsetzung attraktivster Arbeitgeber im Automobilhandel zu sein.

Insgesamt nahmen 280 Betriebe in Deutschland teil, um Ihre Initiativen zur Mitarbeiterzufriedenheit vorzustellen. Bewerten konnten die Mitarbeiter nach Schulnotensystem in sechs Kategorien: Mitarbeiterführung und -einbindung, Transparenz und Kommunikation, Unternehmenskultur und interne Zusammenarbeit, Arbeitsbelastung, Arbeitsbedingungen und –schutz, Vergütungs- und Entwicklungsmöglichkeiten, sowie das allgemeine Zufriedenheitsniveau. Die Befragten konnten nicht nur ankreuzen, sondern auch in Textfeldern Vorschläge für Verbesserungen oder Kritik frei formulieren. Die Awards wurden in drei Kategorien verliehen – kleine, mittlere und große Betriebe.

Die Procar Gruppe nahm mit drei Standorten an der Wertung teil. Der Standort Leverkusen erreichte einen ausgezeichneten 4. Platz in der Kategorie große Betriebe. Mit den Plätzen 1 und 2 wurde die Procar Gruppe, vertreten durch die Standorte Unna und Castrop-Rauxel, hervorragender Doppelsieger in der Kategorie mittlere Betriebe.

Die Strategie der BMW & MINI Autohausgruppe geht auf. Die Investition in Aus- und Weiterbildung von engagierten, leistungsbereiten und leistungsfähigen Mitarbeitern zahlt sich mittel- und langfristig aus. „Für uns sind die Auszeichnungen als „bester Ausbildungsbetrieb“ Deutschlands, als Arbeitgeber mit „besten Karrierechancen“ im Automobilhandel, sowie als „bester Autohaus Arbeitgeber“ eine Bestätigung, den richtigen Weg eingeschlagen zu haben, um attraktivster Arbeitgeber im Automobilhandel zu sein“, so Geschäftsführer Jörg Felske.

„Wir übernehmen Verantwortung in den Regionen, in denen wir Autohäuser betreiben. Menschen möchten gesehen, geachtet und wertgeschätzt werden. Zufriedenheit im Beruf ist für viele ein starker Anker und schafft eine Basis für ein ausgeglichenes Privatleben. Wir sind davon überzeugt, dass unsere Kunden spüren, wenn es unseren Mitarbeitern gut geht“, so Personalchef Robert Grgic.

Die Procar Gruppe möchte in Sachen Mitarbeiterausbildung und Mitarbeiterqualifizierung Maßstäbe setzen und attraktivster Arbeitgeber im Automobilbereich werden. Hierfür investiert die Gruppe massiv in Weiterbildungsprogramme und Qualifizierungsmaßnahmen der bestehenden Mitarbeiter und zukünftigen Führungskräfte. Um sich dem Fachkräftemangel frühzeitig und mit Weitblick zu stellen, hat das Unternehmen bereits in 2013 ein umfangreiches Qualifizierungsprogramm für Mitarbeiter(innen) ins Leben gerufen. Es kombiniert Präsenztrainings und Coachingmodule. Zielgruppen sind potenzielle Nachwuchsführungskräfte, die in die Lage versetzt werden, eigenständig im Sinne des Unternehmens eine Filiale professionell zu steuern, Mitarbeiter zu führen und zu entwickeln. Die nachhaltige Personalstrategie zahlt sich aus. Führungskräfte, die innerhalb des internen Qualifizierungsprogramms aus den eigenen Reihen entwickelt wurden, gehören heute bereits zu Leistungsträgern innerhalb der Führungskräfte-Mannschaft.

Die Unternehmensführung sei sich bewusst, dass es für begeisterte Kunden vor allem zufriedene Mitarbeiter braucht, heißt es bei Procar. „Es sind immer die Menschen, die den Unterschied machen. Wir sind sehr bodenständig und wissen um die hohen Erwartungen unserer Kundschaft“, erklärt Jörg Felske. „Wenn es uns gelingt, diese Erwartungen jeden Tag aufs Neue zu erfüllen, dann werden uns die Kunden treu bleiben und weiterempfehlen. Hierzu benötigen wir regional die besten und kundenorientiertesten Mitarbeiter.“ Deshalb freut man sich bei Procar, den 1.200 Mitarbeitern der 21 Standorte ein stabiler, innovativer und zukunftsorientierter Arbeitgeber zu sein.

Die Procar Gruppe betreibt BMW & MINI Autohäuser in Köln, dem bergischen Land, dem Ruhrgebiet und dem Münsterland. „Regional zusammenhängende Marktgebiete sind die Voraussetzung um im Unternehmensverbund Effizienzvorteile zum Wohle unserer Kunden zu nutzen“.

Erst im Februar 2019 übernahm die Procar Gruppe die fünf Betriebe der Hakvoort Gruppe im Münsterland und setzte somit den positiven Wachstumstrend fort. Als einer der größten deutschen Automobilhändler für die Marken BMW, MINI, BMW M, BMW i und Rolls-Royce beschäftigt die Procar Gruppe aktuell 1.200 Mitarbeiter, davon 230 Auszubildende an 21 Standorten in Nordrhein-Westfalen. Im Geschäftsjahr 2018/2019 konnte die Procar-Gruppe 19.000 Neu- und Gebrauchtfahrzeuge an Endkunden ausliefern und etwa 175.000 Servicedurchgänge verzeichnen.